Zweifach Klima schützen. Einfach machen.

Zweifach Klima schützen.
Einfach machen.

Nachhaltig unterwegs

AK_bulb

Grüner Transport

Klimaschutz bewegt

Die Klimakrise ist vielleicht die größte Menschheitsfrage unserer Zeit. Während die Politik am Zug ist, um die notwendigen großen Weichen zu stellen, kann und muss auch jede*r Einzelne etwas für den Klimaschutz tun. Und das fängt oft bei der Mobilität an, denn hier entstehen bei vielen die meisten Treibhausgasemissionen. Gleichzeitig gibt es auf Reisen und im Alltag viele individuelle Wahlmöglichkeiten, um klimafreundlich unterwegs zu sein:

bullet

Erste Wahl auf Reisen ist die Bahn für den Klimaschutz. Im Fernverkehr emittiert die Bahn laut Umweltbundesamt bei durchschnittlicher Auslastung je Personenkilometer mit 29g CO2e weniger als ein Drittel der Emissionen von PKW (143g CO2e). Gegenüber der Nutzung des Flugzeugs im Inland beträgt die Reduktion fast 90 Prozent! Übrigens weisen auch Fernbusse trotz Verbrennungsmotor eine relativ gute Klimabilanz auf.

bullet

Flüge sollten aufgrund ihrer hohen Klimaschädlichkeit so weit wie möglich vermieden werden. Insbesondere im Inland und in unsere Nachbarländer gibt es meist bequemere und vor allem klimafreundlichere Alternativen. Falls sich ein Flug gar nicht vermeiden lässt, können Sie die entstandenen Emissionen durch hochwertige Zertifikate kompensieren, z.B. von Atmosfair.

bullet

Setzen Sie im Alltag nach Möglichkeit auf das Fahrrad, den Öffentlichen Nahverkehr oder Carsharing-Angebote.

bullet

Wenn es doch ein eigenes Auto sein muss, nutzen Sie möglichst ein elektrisches. Der Strommix in Deutschland wird dank Kohleausstieg und Ausbau der Erneuerbaren Energien von Jahr zu Jahr klimafreundlicher; damit verbessert sich auch die Ökobilanz der E-Mobilität.

bullet

Flüge sollten aufgrund ihrer hohen Klimaschädlichkeit so weit wie möglich vermieden werden. Insbesondere im Inland und in unsere Nachbarländer gibt es meist bequemere und vor allem klimafreundlichere Alternativen. Falls sich ein Flug gar nicht vermeiden lässt, können Sie die entstandenen Emissionen durch hochwertige Zertifikate kompensieren, z.B. von Atmosfair.

White modern speed train in motion on railway station at sunset. Train on railroad track with motion blur effect in Europe in evening. Railway platform. Industrial landscape. Railway tourism

Schauen Sie sich den CO2-Rechner des Umweltbundesamts an, um ihren CO2-Fußabdruck zu schätzen und ein Gefühl für die Emissionen einzelner Transportmittel zu bekommen! Dort finden Sie auch viele Tipps und Hinweise, wie Privatpersonen oder auch Unternehmen im Alltag etwas für Umwelt und Klimaschutz tun können.

AK_bulb

Grün vor Ort

Unterkünfte & Hotels

Bei Reisen wird manchmal vergessen, dass auch bei der Übernachtung auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit geachtet werden kann. Die großen Suchportale zeigen leider meist immer noch keine Filtermöglichkeiten zum Thema Nachhaltigkeit an. Unser Partner Booking.com bietet mittlerweile unterhalb der Ausstattung der einzelnen Unterkünfte eine Box mit Informationen zu Nachhaltigkeitsaspekten der jeweiligen Unterkunft:

sustainable_icon

Nachhaltigkeitsinitiativen

Diese Unterkunft hat Schritte unternommen, um ein nachhaltigeres und umweltfreundlicheres Reiseerlebnis zu bieten

Das hat die Unterkunft unternommen, um ein nachhaltigeres und umweltfreundlicheres Reiseerlebnis zu bieten:

 

   Wasser

  • Wiederverwendung von Handtüchern

Energie und Treibhausgase

  • Wiederverwendung von Handtüchern

AktionKlima stellt regelmäßig unter „News & Tipps“ und auf unseren Social Media Seiten klimaneutrale und klimapositive Unterkünfte vor. Darüber hinaus stehen wir im Dialog mit verschiedenen Hotelportalen, um Klimaschutz und Nachhaltigkeit für ihre Kunden transparenter und als Suchkriterien auswählbar zu machen.

Gleichzeitig können Sie als Kund*innen auch selbst aktiv werden. Denn auf Nachfrage nach Nachhaltigkeit folgt auch das Angebot. Ein starkes Signal von Verbraucherseite beschleunigt somit die Nachhaltigkeitswende. Wir ermutigen alle Unterstützer, auch direkt bei ihren Unterkünften freundlich nachzufragen:

Rear view image of a woman do stretching after waking up in the morning  , looking at a beautiful nature view outside bedroom window

Gleichzeitig können Sie als Kund*innen auch selbst aktiv werden. Denn auf Nachfrage nach Nachhaltigkeit folgt auch das Angebot. Ein starkes Signal von Verbraucherseite beschleunigt somit die Nachhaltigkeitswende. Wir ermutigen alle Unterstützer, auch direkt bei ihren Unterkünften freundlich nachzufragen:

  • Wie leben sie Nachhaltigkeit?
  • Woher kommen Strom und Wärme?
  • Wie sieht es mit Wasserverbrauch und Müllvermeidung aus?
  • Wird der eigene CO2-Fußabdruck erfasst und kompensiert?

Sie können auch auf Siegel achten, die Unterkünfte für die Einhaltung von Mindeststandards z.B. Wasser, Abfall, Energie/Klima und Lebensmittel auszeichnen. Anbieter solcher Zertifikate für nachhaltige Unterkünfte sind zum Beispiel Bio Hotels, Viabono, Travelife Sustainability in Tourism, TourCert oder der Global Sustainable Tourism Council.